Freiraumplanung Objektplanung

  • Platz- und Straßenraumgestaltung
  • Parkanlagen und Friedhöfe
  • Schulhöfe / Kindertagesstätten
  • Freizeitanlagen / Spielplätze
  • Seniorenanlagen / Gerontogärten
  • Hausgärten
  • Dachbegrünung
  • Außenanlagen an Gewerbe- und Wohnobjekten
  • Realisierung von Ausgleichsmaßnahmen

Beispiele

Oberrohr, Feuerwehrübungsplatz und Freizeitanlage

Oberrohr, Feuerwehrübungsplatz und Freizeitanlage
Neugestaltung des vorhandenen Mehrzweckplatzes für Feuerwehrübungen und Festivitäten mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität zu verbessern und ganzjährig nutzbare und abwechslungsreiche Freizeitanlage zu gestalten.
Erhalt des vorhandenen Mehrzweckplatzes entlang des Riedweges. Gestalterische Aufwertung und bessere Einbindung des vorhandenen Mehrzweckgebäudes durch eine begrünte Holzpergola, Sitzbänke und Baumpflanzungen. Abgrenzung zu den Bereichen der Freizeitanlage durch Geländemodellierungen und Gehölzpflanzungen. Gestaltung einer attraktiven Freizeitanlage südlich des Mehrzweckplatzes durch Neuanordnung und Verbesserung des vorhandenen Bolzplatzes sowie Neubau eines Kinderspielplatzes und einer befestigten Fläche aus Betonsteinpflaster für Streetball und zur freien Nutzung. Ausstattung der Spielfläche mit einer modernen Kletteranlage und Drehspielen, Wippgeräten, einer Tischtennisplatte und Sitzelementen aus Natursteinquadern. Weitere Sitzelemente aus Betonfertigteilen am Rand der befestigten Flächen. Verbindung der unterschiedlichen Nutzungsbereiche durch geschwungene Gehwege aus Schotterrasen. Entlang der Wege weitere Spiel- sowie Fitnessgeräte.
Bauherr und Auftraggeber: Gemeinde Ursberg
Fertigstellung: 2019
Leistungsphasen: 1 – 9


Stoffenried, Brühlstraße und Dorfbach

Stoffenried, Brühlstraße und Dorfbach
Umgestaltung der Brühlstraße mit angrenzenden Nebenflächen sowie Öffnung und Renaturierung des Dorfbaches.
Erneuerung der Fahrbahn und dorfgerechte Gestaltung der Brühlstraße im Rahmen eines Dorferneuerungsverfahrens. Öffnung und Entnahme von Verbauungen entlang des Dorfbaches.  Natürlich anmutende Gestaltung von Ufersicherungen durch Wasserbausteine und Muschelkalkblöcke. Schaffung einer neuen Wegeführung von der Hauptstraße zur Brühlstraße entlang der „Kreisheimatstube“ über eine Steganlage aus Lärchenholz und einem Fußweg durch den Garten, an dem Sitzbänke und ein Bachzugang mit Kneipanlage angeordnet sind.
Bauherr und Auftraggeber: Teilnehmergemeinschaft Stoffenried II
Fertigstellung: 2016
Leistungsphasen: 1 – 3, 5 – 9


Marktoberdorf, Familienzentrum St. Magnus

Marktoberdorf, Familienzentrum St. Magnus
Gestaltung der Außenanlagen am Neubau des Gebäudes in zwei Bereichen:
Funktionaler Eingangsbereich an der „Ratiborer Straße“ mit barrierefreiem Zuweg zum Haupteingang, Fahrradstellplätzen und einem behindertengerechten PKW-Stellplatz.
Multifunktionaler Spielgarten mit einer großzügigen Terrasse am Gebäude mit direkt angrenzender Sandspielfläche, eingefasst mit Betonelementen und Robinienstämmen. Ein geschwungener Weg, der als „Bobbycarbahn“ genutzt werden kann, verbindet die Terrasse mit dem Garten und fasst eine große Fallschutzfläche ein, in dem eine große neue Kletteranlage angeordnet ist. Eine Hälfte des Gartens mit vorhandenem Baumbestand wurde während der Baumaßnahme geschützt und in ihrem Zustand belassen.
Bauherr und Auftraggeber: Stadt Marktoberdorf
Fertigstellung: 2018
Leistungsphasen: 3, 5 – 8


Stadtteilpark Proschwitzer Straße, Kaufbeuren

Stadtteilpark Proschwitzer Straße, Kaufbeuren
Neugestaltung einer ca. 4.500m² großen Freifläche im Süden des Ortsteils Neugablonz als Parkfläche mit Freizeit- und Spielangeboten für alle Generationen. Eine Besonderheit in der ruhig und grün gehaltenen Anlage ist die 27m lange „Welle“, die mit ihren 8 Schwüngen aus Betonfertigteilen – auf der vorderen Seite mit Holzauflagen versehen – zum Sitzen, Liegen und Spielen einlädt.

Bauherr und Auftraggeber: Stadt Kaufbeuren
Fertigstellung: 2016
Leistungsphasen: 1 – 9


Dorfplatz und Rathausstraße, Langenneufnach

Dorfplatz und Rathausstraße, Langenneufnach

Umgestaltung des ehemaligen Parkplatzes am Rathaus zu einem Dorfplatz mit Maibaum, Brunnen und farbigen Sitzelementen; Neugestaltung eines ca. 150m langen Teilstücks der Rathausstraße mit Natursteinbelag, verkehrsdämpfenden Maßnahmen und einer Querungshilfe; Umgestaltung des Friedhofsumfelds mit PKW-Stellplätzen, neuer Treppenanlage und Grünflächen. Erfolgreiche Beantragung der Maßnahmen im ELER-Programm beim Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben zur Förderung mit Landes- und EU-Mitteln.

Bauherr und Auftraggeber: Gemeinde Langenneufnach
Fertigstellung: 2018
Leistungsphasen: 1 – 9


Kaufbeuren, Ludwig-Reinhard-Schule, "Innenhof an der Aula"

Kaufbeuren, Ludwig-Reinhard-Schule, "Innenhof an der Aula"

Neugestaltung eines Pausenhofes der Schule mit verschiedenen Altersstufen (Förderzentrum für den Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität zu verbessern und einen barrierefreien Zugang aus der Aula zu gestalten. Die zwei erhöht angelegten Pflanzbeete sind mit Blockkanten aus Beton eingefasst, die z.T. mit Auflagen aus farbigem Kunststoff belegt sind. Sie laden zum Verweilen und zum Bespielen ein und gliedern den ca. 16x12m grossen Innenhof kleinräumig. Der Belag aus leicht changierendem Betonsteinpflaster belebt die ausreichend groß befestigte Fläche.

Bauherr und Auftraggeber: Stadt Kaufbeuren, Abteilung Hochbau
Fertigstellung: 2018
Leistungsphasen: 1 – 8


Neue Ortsmitte und Außenanlagen neues Rathaus, Oberostendorf

Neue Ortsmitte und Außenanlagen neues Rathaus, Oberostendorf

Gestaltung der Außenanlagen am Neubau des Rathauses mit Aufenthalts- und Spielbereich, PKW-Stellplätzen und Grünflächen. Die Lage im Ortskern von Oberostendorf ist ein gutes Beispiel für die Innenentwicklung eines Dorfes, wo im Nahbereich von Kirche, Pfarrhof und neuem „Haus der Gesundheit“ eine identitätsfördernde Ortsmitte geschaffen werden konnte. Eine Besonderheit ist der Dorfbrunnen im durch eine Betonmauer sichtgeschützten Vorbereich des Rathauses mit den Wappen der Ortsteile und des Landkreises an einem Quellstein aus Granit. Obenauf die Taube aus dem Wappen Oberostendorfs mit dem Stern.
Erfolgreiche Beantragung der Maßnahmen im ELER-Programm beim Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben zur Förderung mit Landes- und EU-Mitteln.

Bauherr und Auftraggeber: Gemeinde Oberostendorf
Fertigstellung: 2018
Leistungsphasen: 1 – 8

 

 


Vilgertshofen, Friedhof an der Ulrichstraße

Vilgertshofen, Friedhof an der Ulrichstraße

Neugestaltung des etwas abseits vom Ortskern und der Wallfahrtskirche Vilgertshofen gelegenen Friedhofs. Verjüngung des Baumbestandes und Umstrukturierung der Flächen mit dem Ziel, den Hain-artigen Friedhof für die Zukunft zu sichern und um dem Bedarf an „alternativen Bestattungsformen“ nachzukommen.
Es wurden acht Bäume gefällt und wieder neu gepflanzt, die umlaufende Einfriedung mit einer geschnittenen bzw. frei wachsenden Hecke erneuert. Die vorhandenen Wege wurden in Kreuzform neu ausgerichtet und teilweise begrünt hergestellt (Schotterrasen). Vorhandene, z.T. nicht mehr gepflegte konventionelle Grabstellen wurden in eine Wieseneinsaat eingebettet, neue Belegungen für schlichte anonyme und mit Kammersystemen gestaltete Urnengräber wurden angelegt. Eine einladende Toranlage aus schmiedeeisernen Elementen trägt dem Charakter des Friedhofs Rechnung.

Bauherr und Auftraggeber: Gemeinde Vilgertshofen
Fertigstellung: 2018
Leistungsphasen: 1 – 8

Nach oben

Büro für Landschafts-, Orts- und Freiraumplanung

Partnerschaftsgesellschaft
Wilhelm Daurer + Meinolf Hasse
Landschaftsarchitekten bdla + Stadtplaner 

Buchloer Str. 1
86879 Wiedergeltingen

Fon 08241 - 800 64 0
www.daurerhasse.de
E-Mail